Adressen sammeln oder Aktivismus?

Adressen sammeln oder Aktivismus?

Dass Google, Facebook und all die anderen üblichen Verdächtigen an Daten über ihre User (und auch über alle anderen) interessiert sind, ist wohl unterdessen Allgemeinwissen. Aber auch Parteien und NGOs sind an Kontaktdaten von potentiellen Supportern interessiert, lassen sich diese doch via Email oder SMS einfach auf dem Laufenden halten und gegebenenfalls auch mobilisieren. Zumindest…

Verwirrende Pressemitteilung rund um die Swiss Cloud
|

Verwirrende Pressemitteilung rund um die Swiss Cloud

Eine Pressemitteilung zum Thema „Swiss Cloud“ ist derart verwirrend geschrieben, dass sie jeder etwas anders interpretiert. Sie ist zwar nicht falsch, jedoch missverständlich formuliert. So wird suggeriert dass gewisse Kantone bereits Arbeiten im Bereich Cloud vorantreiben würden. Das Framing der Pressemitteilung führte dazu dass die Medien schlussfolgerten: Die digitale Souverenität hat schlechte Chancen, wie etwa…

KatalanInnen in der Schweiz mit Pegasus ausgehorcht – eine Spurensuche

KatalanInnen in der Schweiz mit Pegasus ausgehorcht – eine Spurensuche

„Das Smartphone ist kein privates Werkzeug“ das wusste Jordi Baylina schon früh. Und dennoch schockierte ihn der Befund, den ein Bekannter des renommierten kanadischen Forschungslabors Citizen Lab ihm vor knapp zwei Jahren mitteilte. „Er fragt mich nach einer merkwürdigen SMS von einer spanischen Behörde. Und ja ich erinnerte mich an eine solche Nachricht, der Absender…

KI & Kindsmissbrauch — Wenn gut gemeint das Gegenteil von gut ist
|

KI & Kindsmissbrauch — Wenn gut gemeint das Gegenteil von gut ist

Korrektur: In einer ersten Version des Artikels haben wir etwas undifferenziert von Kinderpornografie geschrieben. Dank Hinweisen aus der Leserschaft (vielen Dank dafür!) haben wir das jetzt konsequent durch den passenderen Begriff Child Sexual Abuse Material (CSAM) ersetzt. Auch wenn es in Europa wohl den wenigsten bewusst ist: Grosse US-Techkonzerne wie Google oder Facebook sind in…

3D-Gesichtsmodelle für Videoidentifikation, Quo Vadis?

3D-Gesichtsmodelle für Videoidentifikation, Quo Vadis?

Das Thema Video-Identifikation zirkuliert gerade in den letzten Wochen. Und zwar nicht gerade positiv. CCC-Sicherheitsforscher Martin Tschirsich (der vor 1.5 Jahren auch gemeinsam mit uns bei der meineimpfungen.ch-Plattformen -dem alten elektronischen Impfausweis- die Sicherheitslücken aufzeigte) konnte etablierte Video-Ident-Lösungen überlisten und sich damit Zugang zu einer elektronischen Patientenakte einer anderen Person verschaffen. Und um diese Art…

Kryptospenden: Weder anonym noch folgenlos

Kryptospenden: Weder anonym noch folgenlos

«Ich habe nichts zu verbergen!» ist die Standardantwort, wenn es um den Schutz der eigenen Daten geht. Trotzdem nutzen wir alle Vorhänge, Passwörter, Türen und Briefumschläge. Für den seit Jahren in der Schweiz lebenden Informatiker Ihar (Name geändert) aus Belarus hat sich das in den letzten Wochen drastisch geändert. «Ich weiss nicht, ob ich bei…

Machine Learning: Künstliche Faultier-Intelligenz

Machine Learning: Künstliche Faultier-Intelligenz

Machine Learning („ML“) wird als Wundermittel angepriesen um die Menschheit von fast allen repetitiven Verarbeitungsaufgaben zu entlasten: Von der automatischen Klassifizierung von Strassenschilden über medizinische Auswertungen von Gewebeproben bis zur Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter. Aber ML hat auch viel mit einem Mitarbeiter zu tun, der gerade mal das Minimum tut um seinen Job mehr…

Die grosse Cookie-Lüge

Die grosse Cookie-Lüge

Das Problem mit den 3rd party-Cookies Hinweis: Wer mit der Problematik von 3rd party-Cookies schon vertraut ist, kann problemlos zum nächsten Abschnitt springen. Im Browser gespeicherte Web-Cookies sind seit Jahren Fluch und Segen gleichermassen. Eingeführt wurden sie, um ein grundsätzliches Problem sämtlicher Webseiten zu lösen: Wie erkenne ich, ob der Webseiten-Besucher von soeben derselbe ist…

Und sie bewegt sich doch (ein bisschen)

Und sie bewegt sich doch (ein bisschen)

Vielleicht mag sich die eine oder der andere noch darin erinnern wie das BAG beim Ausbruch der Corona-Pandemie leicht ins Rotieren kam da Prozesse und Formulare zum Melden von meldepflichtigen Krankheiten schlicht nicht auf eine grosse Anzahl von täglichen Meldungen ausgerichtet waren. Nicht elektronisch ausfüllbare PDF-Formulare, Datenübermittlung per Fax, Auswertung und statistische Erfassung von Hand…